Sturmvogel Bonn Nachwuchs erfolgreich am Vatertag

Gianluca Weßling konnte beim Radrennen am 25.5.2017 in Refrath nach 24 Rennkilometern in der Klasse U15 den 2.ten Platz einfahren. Damit sicherte sich Gianluca in dieser Saison bereits zum zweiten Mal einen Podiumsplatz. Am 23.4.2017 wurde Gianluca beim Radrennen in Düren nach 38 km Dritter.

Wir gratulieren Gianluca für diese, erfolgreichen Saisonstart!

Udo Hülfert (Sportlicher Leiter)

 

Sturmvogel-Nachwuchs erfolgreich in Spich

Unser Nachwuchs kletterte am vergangenen Wochenende, So. 10.7.2016, beim Grossen Preis Preis von Troisdorf in Spich gleich zwei Mal auf´s Treppchen.

Jeremias Satrutin fuhr in der Altersklasse U13 auf Platz 2.

Gianluca Weßling erkämpfte sich als Fahrer des jüngeren Jahrgang U15 zum ersten Mal in dieser Saison mit Platz 3 einen Podiumsplatz.

Sportliches Highlight war für Gianluca bis jetzt in diesem Jahr der Start bei den Deutschen Meisterschaften 1er-Straße in Nidda am 26. Juni 2016. In einem Starterfeld von über 150 Fahrern schlug er sich wacker durch und fuhr in einem schnellen und engen Rennen schließlich auf Platz 37. Damit gehörte er zu den fünf schnellsten Fahrern aus NRW. Wir hoffen, dass Gianluca mit dieser Leistung im nächsten Jahr wieder Berücksichtigung für den Landesverbandskader findet.

 

 

Udo Hülfert (Sportlicher Leiter)

 

Ergebnisse Lizenzrennen Büttgen, Refrath und Cologne Classic

In der U13 konnte Jeremias Satrutin in seiner ersten Saison als Lizenzfahrer beim Rennnen in Büttgen Platz 6, in Refrath Platz 8 und in Köln-Longerich Platz 15 für seinen Verein einfahren. Ebenfalls in dieser Alterklasse U13 fuhr Danielo York in Refrath auf Platz 10, sowie in Köln-Longerich auf Platz 12.

Gianluca Weßling, in seinem ersten Jahr U15, konnte mit folgenden Platzierungen beim Rennen in Büttgen (Platz 8), in Refrath (Platz 11) und in Köln-Longerich (Platz 13) hervorragende Ergebnisse einfahren.

Bei der Landesverbandsmeisterschaft im Einzelzeitfahren in Bergheim-Elsdorf erreichte Gianluca Weßling am 14.5.2016 einen fünften Platz.

Das Beste zum Schluss: Nach seinem Sturz beim Rennen in Steinfurt konnte Mattia Weßling in der Klasse U17 am Pfingstwochenende im Rahmen der "Cologne Classic" gleich zwei Mal auf´s Treppchen fahren. Er erreichte jeweils Platz 3 beim LVM-Einzelzeitfahren in Bergheim-Elsdorf und beim Straßenrennen in Köln-Longerich am 16.5.2016.

Udo Hülfert (Sportlicher Leiter)

 

3. und finaler Lauf der Bocholter Stadtmeisterschaft

Durch seinen 7. und 6. Platz in den ersten beiden Läufen startete Keke Dörnbach beim Finale aus der ersten Reihe und ersparte sich so das übliche Gedränge beim Einstieg ins Gelände. Er fand sofort gut ins Rennen und arbeitete sich Runde um Runde nach vorn. Der Europameister Ben Zwiehoff war wie immer auf und davon gefahren und so entbrannte ein Kampf ab dem zweiten Platz. Mit konstantem Druck auf den Geraden verblüffte und distanzierte er die Konkurrenz und konnte kurz vor Schluss auch noch den letzten Fahrer von seinem Hinterrad abschütteln. Keke Dörnbach sicherte sich mit seinem furiosen Ritt zum zweiten Platz im finalen Lauf den dritten Gesamtrang der Bocholter Stadtmeisterschaft. Den immerhin 8. Platz der Gesamtwertung sicherte sich Mathias Frohn, der im wohlverdienten Winterurlaub keine Wertungspunkte mehr einfahren konnte.

 

2. Lauf Bocholter Stadtmeisterschaft Rennbericht Mathias Frohn

Beim Eintreffen am Gelände rund um die Radrennbahn fuhr man zwar mit dem Auto über geschlossene Schneedecke aber die Null Grad hatten den Boden nicht gefroren, so dass die Strecke sehr tief und anspruchsvoll zu fahren war. Das ergab die Streckenbesichtigung. Ich erwischte einen guten Start und führte die gesamte erste Runde. Ab der zweiten Runde zog Ben Zwiehoff (Bergamont) davon und meine Brille bzw. mein Gesichtsfeld danken es mir, dass ich nicht nachsetzte. Mit Sean Feldhaus und Rick Steffen im Schlepp und meiner Schlammfontäne drehte ich Runde um Runde und ich musste mir große Mühe geben zuerst Rick und später Sean abzuhängen. Ab da verwaltete ich einen kleinen Vorsprung und finishte wie letztes Wochenende hinter dem Europameister und vor Sean Feldhaus (Mondraker Rockets) und Rick Steffen (Messingschlager). Keke Dörnbach konnte sich im Vergleich zum ersten Lauf trotz der schweren Bedingungen verbessern und auf Platz 6 finishen.

Fotos: Wolfgang Dumke

 

1. Lauf Bocholter Stadtmeisterschaft Rennbericht Mathias Frohn

Morgens vom Prasseln der Regentropfen am Fenster geweckt und Mittags in Bocholt bei strahlendblauem Himmel auf einer komplett sauberen Strecke bei 8 Grad gestartet. Und das im Januar! Das Rennen in Bocholt hält jedes Jahr aufs Neue eine Überraschung parat. Erstmals mit der Startnummer Eins am Lenker als Titelverteidiger reihte ich mich also in die erste Reihe ein. Der Start lief zunächst sehr gut bis ich im Getümmel Feindkontakt mit dem Hinterrad eines wild kreuzenden Mitfahrers hatte. Ich verlor zwar nur ein paar Plätze und war froh nicht gestürzt zu sein, aber dem auf-und davon fahrenden Europameister Ben Zwiehoff konnte ich nur noch hinterherschauen. So zog ich einsam meine Bahnen, legte zwischenzeitlich nochmal eine Kohle auf als mir der spätere Dritte Rick Steffen (Team Messingschlager/ MSV Steele) zu Leibe zu rücken drohte. Am Ende gewann vor mir Ben Zwiehoff (Bergamont/ MSV Steele). Im Sprint um den dritten Platz wurde Sean Feldhaus (Mondraker Rockets/ MSV Steele) um Haaresbreite Vierter. Keke Dörnbach (Foto) wurde in einem starken Rennen Siebter.

Foto:Wolfgang Dumke

 

Gianluca Weßling gewinnt beim Kölner Herbstklassiker "Rund an der Eigelsteintorburg"

Beim 37. Rund an der Eigelsteintorburg konnte sich Gianluca Weßling am 27.9.2015 in der Kölner Innenstadt den Sieg in der Klasse U13 sichern. Damit unterstreicht Gianluca auch gegen Ende der Straßenrennsaison seine außergewöhnliche konstante Form.

Bei der gleichen Veranstaltung konnte in der Klasse U11 unserer Nachwuchssportler Danielo Lork einen 10 Platz einfahren.

Udo Hülfert (Sportlicher Leiter)

 

Mathias Frohn ist Deutscher Meister MTB-Marathon in der Kategorie Masters

Am 13.9.2015 fanden die  Deutschen Meisterschaften MTB in Furtwangen/Schwarzwald statt. Nach 120 km, 3.100 hm und einer Zeit von 4:24 Std. konnten sich Mathias in der Kategorie Masters den Titel Deutscher Meister MTB-Marathon der Masters sichern.

Wir gratulieren Mathias zu dieser außergewöhnlichen hervorragenden Leistung!

Udo Hülfert (Sportlicher Leiter)

 

Gianluca und Mattia Wessling auch im heißen Sommer 2015 erfolgreich

Die Brüder Gianluca und Mattia Wessling waren auch im heißen Sommer 2015 erfolgreich unterwegs.

Gekrönt wurde die "Sommertour" der beiden durch den Sieg von Gianluca im Rennen der U13 am 6.9.2015 beim "Wappen von Pulheim".
Auf dem windanfälligen Rundkurs von 6,1 km und seiner ansteigenden Zielgrade konnte sich Gianluca nach 3 Runden vom Feld absetzen und als erster die Ziellinie überqueren.
Sein Bruder Mattia konnte sich im starken U17-Feld gut in der Hauptgruppe halten und fuhr mit Platz 15 eine weitere Platzierung ein.

Doch schon vor diesem Rennen konnte Gianluca in diesem Sommer Erfolge für sich verbuchen:

  • Bei der Südpfalz-Tour in Lingenfeld (3 Etappen) vom 03.-05.07. erreichte Gianluca bei hochsommerlichen Temperaturen von über 35°C in einem stark besetzten Fahrerfeld den 10. Platz in der Gesamtwertung U13
  • Beim 3-Etappenrennen in Weilburg an der Lahn vom 25.-26.07. erkämpfte sich Gianluca den 3. Platz in der Gesamtwertung U13. Das Rennen gilt wegen der anspruchsvollen Streckenprofile (BZF und viele, viele Höhenmeter) als eines der schwersten deutschen Etappenrennen im Nachwuchsbereich
  • Beim Velberter Bergzeitfahren am 15.08. fuhr Gianluca nach 2 mal 3,6 km auf Platz 2
  • Beim Rundrennen in Nettetal am 16.08. fuhr Gianluca nach Sturz auf regennasser Fahrbahn in der ersten Runde zwar wieder auf die Hauptgruppe auf. Es reichte am Ende aber dann 'nur' noch für Platz 2 auf dem Podium

Udo Hülfert (Sportlicher Leiter)

 

Mathias Frohn und Keke Dörnbach sind Landesverbandsmeister im MTB Marathon

Am 15.8.2015 sind unsere Sportler Mathias Frohn und Kekse Dörnbach im Rahmen des SKS Sauerland Marathons Landesverbandsmeister MTB in ihrer jeweiligen Altersklasse geworden.

Mathias Frohn konnte sich im Rennen der Klasse A/B mit seinem Sieg nach 4 Std, 15 Min.  gleichzeitig den Titel des Landesverbandsmeister (NRW) sichern.

Im Rennen der Klasse Senioren 1 genügte Keke Dörrbach ein 5.ter Platz um Landesverbandsmeister (NRW) der Klasse Senioren 1 zu werden.

Herzlichen Glückwunsch an die beiden Sportler!

 

Gianluca Weßling Bezirksmeister U13, Bruder Mattia Vize-Bezirksmeister U17

Siegerehrung Gianluca 215 in RheinbachBeim Radrennen am So. 21.6.2015 in Rheinbach konnten sich die Brüder Gianluca und Mattia Weßling wiederholt erfolgreich präsentieren. In der Klasse U13 konnte sich Gianluca mit seinem Sieg nach 15 Rennkilometern gleichzeitig - das Rennen wurde gleichzeitig als Bezirksmeisterschaft des Radsportbezirkes Mittelrhein Süd gewertet - den Bezirksmeistertitel sichern.

Siegerehrung Mattia Rheinbach 2015Bruder Mattia konnte nach einer Renndistanz von 30 km in der Klasse U17 in der Wertung der Bezirksmeisterschaft den 2.ten Platz erzielen.

Beiden Sportlern herzlichen Glückwunsch!

Udo Hülfert (Sportlicher Leiter)

 

Mathias Frohn Deutscher Vizemeister Masters (Senioren 1)

Mathias Frohn wurde am Sonntag 21.6.2015 Deutscher Vizemeister der Klasse Masters (Senioren 1) im Rahmen des Shark Attacke-Bike Festival in Lennestadt-Saalhausen.

Damit unterstreicht Mathias seine hervorragende Form, nachdem er bereits am 25.4. in Sondern-Hagen, am 31.5. in Erndtebrück und am 7.6. in Rheins diesen Jahres, jeweils einen MTB-Marathon für sich entscheiden konnte. Herzlichen Glückwunsch an diesen Ausnahmesportler in Reihen des Sturmvogel Bonn.

Udo Hülfert (Sportlicher Leiter)

 

Gianluca Weßling siegt in Köln Longerich bei den Cologne Classic

Gianluca Weßling hat die 63.te Austragung des Volksbank Giro am Pfingstsonntag in der Klasse U13 gewonnen. 

Sein Bruder Mattia konnte bei der gleichen Veranstaltung in der Klasse U17 einen hervorragenden 15. Platz einfahren.

Udo Hülfert (Sportlicher Leiter)

 

Gianluca Weßling siegt in Düsseldorf

Gianluca Weßling ist in der Klasse U13 weiter erfolgreich! Beim Radrennen "Rund um die Kö" am 10.05.2015 in Düsseldorf konnte Gianluca Weßling seinen nächsten Saisonsieg einfahren.
Nach einer Renndistanz von 13 km konnte er als erster die Ziellinie überqueren. 

Am 14.05.2015 konnte Gianluca beim 64. Rund in Refrath nach 18 km einen hervorragenden 2. ten Platz einfahren. Der Landesverbandsmeister NRW in der Klasse U13 ist damit weiter auf der Erfolgsspur und unterstreicht mit den Podiumsplätzen seine ausgezeichnete Form.

Udo Hülfert (Sportlicher Leiter)

 

Gianluca Weßling ist Landesverbandsmeister NRW der Klasse U13

Bei den Landesverbandsmeisterschaften NRW in Bad Holzhausen konnte Gianluca Weßling in der Klasse U13 souverän den Sieg nach 14 km Renndistanz einfahren. Der Rundkurs mit einem Anstieg von jeweils 57 Höhenmetern musste 4 mal durchfahren werden. Nicht zuletzt führte die beherzte Attacke am Anstieg zum Sieg.

Schon bei der Ost-Thüringentour in Gera vom 24.-26.4.2015 hatte Gianluca mit guten Platzierungen auf sich aufmerksam gemacht. U.a. erreichte er im Prolog unter 36 Startern den 4. Platz.
Bei der 3. Etappe über 19 km errang er im rund 120 Starter starken Teilnehmerfeld einen hervorragenden 12. Platz.

Am 1. Mai konnte Gianluca beim Rennen in Büttgen auf dem 900 m Rundkurs neben mehreren Prämien auch den 3.ten Platz auf dem Siegertreppchen einfahren.
Sein Bruder Mattia konnte bei der gleichen Veranstaltung im Rennen der U17 nach 41 km einen hervorragenden 12.ten Platz erringen.

Udo Hülfert (Sportlicher Leiter)

 

Erster Saisonerfolg für den Nachwuchs in 2015

Mit einem hervorragenden 3.ten Platz im Rennen der Schüler U13 über 19 km hat Gianluca Weßling am 22.3.2015 in Polch (RLP) den ersten Podiumsplatz für den Nachwuchs des Sturmvogel Bonn eingefahren.

Bei der gleichen Veranstaltung konnte Mattia Weßling im Rennen der Jugend U17 nach 47 km einen hervorragenden 14.ten Platz belegen. Im Rennen der Elite Frauen belegte Anna Bornemann nach 56 km den 6.ten Platz.

Udo Hülfert

 

Die ersten Erfolge 2015

Mit drei Siegen über drei Rennen ist Mathias Frohn in Bocholt Stadtmeister geworden!

 

6.ter Platz bei Rad am Ring durch Ursula Stabel

Einen beachtenswerten 6.ten Platz konnte Ursula Stabel beim 24. Stunden Rennen am Nürburgring erfahren. Aufgrund der Witterungsbedingungen mußte das Rennen zeitweise unterbrochen werden. Im Dauerregen der Eifel konnte Ursula nach 240 km und 5500hm den 6.ten im Rennen der Frauen bei den Einzelstarterinnen einfahren.

 

23.06.2013 Mathias Frohn verteidigt seinen Titel als Deutscher Meister der Feuerwehrmänner

Mathias Frohn hat am Sonntag, den 23.06.2013 mit Platz drei im Gesamtklassement des MTB-Renner der Männer, dem "black forest ultra bike-marathon" in Kirchzarten über eine Distanz von 77 km, seinen Titel als Deutscher Meister der Feuerwehrmänner aus den Vorjahr erfolgreich verteidigt.

Wir gratulieren Mathias Frohn zu diesem Titel.

Mathias Frohn ist z.Zt .mit 410 Punkten hinter Sebastian Szraucner (460 Punkte) von der RSG Haldern 03, auf Platz 2 der Deutschen Rangliste der MTB Männer Elite. Mathias hatte diese Rangliste bis zum letzten Sonntag seit 5.6.2013 angeführt. Bereits vom 1.5. bis 22.5.2013 hatte er diese Rangliste angeführt.

 

1.-2. Juni 2013 erfolgreiches Wochenende für unsere MTB-Abteilung

Fünfter Saisonsieg durch Mathias Frohn und weiteren Platzierungen in verschiedenen Rennen

Die MTB-Sportler des Sturmvogel Bonn waren erfolgreich unterwegs. Allen voran Mathias Frohn, der mit seinem Sieg beim 4. MTB-Marathon am Rursee über die Distanz von 78 km und in einer Zeit von 2:48:13, am Samstag, den 1.6.2013 seinen mittlerweile fünften Saisonsieg einfahren konnte. Bei der gleichen Veranstaltung konnte Lukas Sitta beim Rennen über die 54 Km Distanz  eine hervorragenden fünften Platz einfahren.

Am Sonntag, den 02.06.2013 gingen beim 14. CANYON Rhein Hunsrück MTB-Marathon in Rhens gleich mehrere Sportler des Sturmvogel Bonn an den Start. Mathias Frohn konnte mit Platz 3 im Rennen der Elite Männer über die 80km Langdistanz einen Platz auf dem Siegerpodest erobern. Lukas Sitta wurde im gleichen Rennen der Elite Männer 11.ter. Ursula Stabel wurde im Rennen der Frauen über die Distanz von 50 km und 1500 hm hervorragende 6.te.

 

26. Mai 2013 Heimrennen des Sturmvogel Bonn als Regenschlacht

und leider kein erhoffter Heimsieg durch Sportler des Sturmvogel Bonn.
Dafür wurde gleich dreimal der undankbare vierte Platz belegt.

Unter widrigsten Witterungsbedingungen für Sportler, Betreuer und Helfer des Radrennens, fand am Sonntag, dem 26.5.2013 der Renntag des Sturmvogel Bonn statt. Im letzten Jahr noch unter extremer Hitze, bei z.Zt. 40 Grad, mussten sich dieses Jahr die Sportler dem anspruchsvollem 1,4 km Rundkurs bei strömendem Dauerregen und heftigen Wind, stellen.

Im ersten Rennen des Tages, der Männerklasse C und der Senioren 2, mit gemeinsamem Start, aber getrennter Wertung, mußten 60,5 km absolviert werden. Im Rennen der Klasse C gewann Timo Löllgen vom Team HED-RG Porz-by STAPS vor Daniel Aben (Squadra Ciclisimo Colonia) und Pierre Bischoff (ASV Duisburg). Der Sieg bei den Senioren 2 ging an Franz Labbé (RC Adler Köln 1921) vor Stefan Steiner (RG Hy-Bau-TC-Master) und Rainer Beckers (ebenfalls RG Hy-Bau-TC-Master).

Im Rennen zwei gingen gleich drei Nachwuchsaltersklassen über jeweils 8,4 km an den Start. Im Rennen der Schüler U11 gewann Gianluca Weßling (Ausdauerteam Vreden) vor Noah Kranz (VfB Polch) und Florian Henrik Dreis (VfR Büttgen 1912). Der Sieg in der Wertung der Schülerinnen U11 ging an Martha Wiemers vom VfR Büttgen 1912. In der Wertung der Schülerinnen U13 konnte die Sportlerin des Sturmvogel Bonn, Rebekka Maigré, den vierten Platz erfahren. Es gewann Rena Stiepmann (PV-Triathlon Witten) vor Finja Smekal (RV 1894 Siegburg) und Lena Moldenauer (RSV Dortmund-Nord 1979).

Das Rennen der Jugend U17 ging über eine Distanz von 40,8 km. Es siegte Julius Domnick (SG Borken) vor Robert Deike (SG Radschläger Düsseldorf) und Heiko Homrighausen (RC Zugvogel 09 Aachen)

Die Schüler U15 gingen im gemeinsamen Rennen mit den Schülerinnen U17 über 21,1 km an den Start. In der Wertung Schüler U15 konnte der Sportler des Sturmvogel Bonn, Bernhard Maigré, den undankbaren vierten Platz belegen. Es siegte Simon Schmitt (RSC 77 Schwerte) vor Sebastian Laschet (SG Kaarst) und Niklas Spuhrmann (Verein Kölner Straßenfahrer). Magdalena Maigré erging es im Rennen der Schülerinnen U17 ähnlich wie ihrem Bruder Bernhard im Rennen der Schüler U15. Auch Magdalena mußte sich mit dem vierten Platz begnügen. Es gewann Louisa Kuntz (RV Edelweiß Kandel) vor Anika Celina Maciolek (RV 1894 Siegburg) und Jaimy-Ann Sterenborg (RC Viktoria Neheim).

Das "Hauptrennen" der Männerklasse KT/A/B beendeten nach 70,4 km Renndistanz lediglich 16 Fahrer. Viele Sportler mußten der Witterung und dem hohem Renntempo, welches durch die  überragende Mannschaft der RG "EGN-Radsport-Team" diktiert wurde, Tribut zollen. Somit standen auch gleich zwei Fahrer des EGN-Radsport-Team auf dem Siegertreppchen. Alexander Gajewiak siegte vor seinem Teamkollegen Matthias Bäumer. Dritter wurde Norbert Seewald (Cycling Team Wuppertal). Vom Sturmvogel Bonn konnte Mathias Frohn mit dem zehnten Platz seine erste Aufstiegsplazierung (zum Aufstieg in die Männerklasse A) einfahren. Daneben hielten Keke Dörnbach und Karsten Klein mit Platz 15 und 16 die Fahnen des ausrichtenden Vereins Sturmvogel Bonn und seiner RG, dem Fahrrad XXL-Feld Rennteam, aufrecht.

 

Platz 1,2 und 3 bei der Mittwoch Nacht durch Sportler des Sturmvogel Bonn

Die Sportler des Sturmvogel Bonn waren bei der Mittwoch Nacht, einer Trainingsrennveranstaltung auf der Radrennbahn in Köln am 22.05.2013, erfolgreich.

Platz 1 durch Bernhard Maigré im Omnium der Klasse Schüler U15, Platz 2 durch Rebekka Maigré im Omnium der Klasse Schüler U13, ebenfalls Platz 2 durch Sebastian Moteka im Omnium der Elite Männer und Platz 3 durch Jonathan Kolb im Omnium der Klasse Jugend U17 männlich.

 

Jonathan Kolb knapp am Sieger-Treppchen vorbei

mit Platz 4 beim " Cologne Classic", dem 61. Volksbank Giro am Pfingsmontag, 20.05.2013 hat Jonathan Kolb beim Rennen der Jugend U17 in Köln-Longerich knapp das Siegerpodest verpasst.

 

Jonthan Kolb gewinnt "Rund um Köln"

in der Klasse Jugend U17 männlich

Mit einem fulminaten Alleingang hat Jonathan Kolb das Rennen der Jugend bei der 95.ten Austragung des Radsportklassikers  "Rund um Köln" am So. 12.05.2013 gewonnen.

Im Rennen der Schüler U15 ging Magdalena Maigré als weibliche Vertreterin der Jugend U17 für den Sturmvogel Bonn an den Start. Mit Platz 7 in der Endabrechnung konnte sie damit die Farben des Sturmvogel Bonn ebenfalls erfolgreich vertreten.

 

Starke Frau des Sturmvogel Bonn am "Vatertag"

mit Platz 8 beim MTB-Rennen im belgischen Waimes hat Ursula Stabel die Farben des Sturmvogel Bonn erfolgreich am Vatertag, den  09.05.2013 vertreten

Nach 45 km und rund 1000hm konnte Ursula Stabel beim MTB-Rennen in Belgien einen vervorragenden 8.ten Platz belegen.

 

Die Siegesserie von Mathias Frohn hält an. Inzwischen der 4.te Saisonsieg!

nach dem Sieg im MTB-Marathon in Sundern-Hagen  am 27.04.2013 nun der vierte Sieg

Mathias konnte den 9.ten Schinder(hannes) MTB-Super Bike Marathon nach 69 km und einer Zeit von 2:48:06 im Rheinland Pfälzischen Emmelshausen am 05.05.2013 für sich gewinnen.

 

3 mal 4.ten Platz bei den Landesverbandsmeisterschaften(NRW) im Einzelzeitfahren

des Nachwuches in Bünde am 04.05.2013

Die Nachwuchssportler des R.S.C. Sturmvogel Bonn haben sich bei den Landesverbandsmeisterschaften im Einzelzeitfahren in hervorragender Form präsentiert. Leider wurde das Engagement nicht mit einem Platz auf dem Siegerpodium belohnt. Stattdessen wurde gleich 3 mal der undankbare 4.te Platz(die "Holzmedaille") belegt:

In der Alterklasse Schülerinnen U13  nach 4,6 km alleine im Kampf gegen die Uhr durch Rebekka Maigré, in der Alterklasse Schüler U15 nach ebenfalls 4,6 km durch Bernhard Maigré, und schließlich durch Magadalena Maigré nach 9,2 km in der Altersklasse Jugend weiblich U17.

In Alterklasse Jugend männlich U17 konnte Jonathan Kolb nach 9,2 km gegen die Uhr einen hervorragenden 6.ten Platz einfahren.

 

Zweiter Saisonsieg durch Mathias Frohn

beim MTB Marathon in Schotten(Hessen) am 28.04.2013

Mathias Frohn hat nach 53 km in einer Zeit von 2:09:26 den 10ten Schottener Vulkan Marathon für sich entscheiden können.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Der erste Sieg der Saison! Mathias Frohn siegt in Kottenheim

beim vierten Lauf des Rothaus Bulls Cup am 07.04.2013

In der zweiten von neun Runden konnte sich Mathias im Anstieg vom Feld absetzen und den Sieg nach Hause fahren.

Herzlichen Glückwunsch!

 

24.3.2013 3.ter Platz durch Mathias Frohn

beim dritten Rennen des Rothaus Bulls Cup in Adenau

mit dem dritten Platz im Cross Country Wettbewerb,  und damit einen Platz auf dem Siegertreppchen, stellt Mathias erneut seine hervorragende Form einmal mehr unter Beweis.

Daneben konnten ebenfalls am So. 24.3.2013 beim Straßenrennen in Düren Merken hervorragende Platzierungen durch Sportler und Sportlerinnen des R.S.C. Sturmvogel Bonn eingefahren werden. Nach einer Renndistanz von 40 km belegten Anna Bornemann und Eva Gau im Elite Rennen der Frauen Platz 7 und 9. Im Rennen der U17 männlich konnte Jonathan Kolb nach einer Renndistanz von ebenfalls 40 Km einen hervorragenden 7.ten Platz erzielen.

 

Sturmvogel Bonn stellt den Vize-Landesverbandsmeister im Omnium Bahn

Mit der Meisterschaft des Landesverbandes NRW im "Omnium" wurde die Bahnsaison der Radsportjugend im Sportforum Büttgen unter Beteiligung des Sturmvogel Bonn eröffnet. Die Jugendabteilung des R.S.C. Sturmvogel Bonn konnte sich beim Auftakt der Radrennsaison gut präsentieren. Von den zunächst drei gemeldeten Sportlern konnten jedoch nur Magdalena Maigré U17w und Bernhard Maigré U15 antreten. Es mussten vier Wettkämpfe bestritten werden. Magdalena erreichte in der Omniumswertung den 5.ten Rang. Bernhard konnte beim Sprint über 100m und beim Trittfrequenztest als Sieger punkten. Mit einem 5.ten Platz bei der Einzelverfolgung über 2000m und einem 6.ten Platz beim Punktefahren konnte er in der Gesamtwertung die Silbermedaille erkämpfen.

 

Erster Podiumsplatz in 2013 durch Ursula Stabel

3.ter Platz  beim 6. Internationalen Trierer BMW-Cloppenburg X-Duathlon/Cross-Duathon

In der noch jungen Saison 2013 konnte Ursula Stabel am 10.3.2013 einen hervorragenden 3.ten Platz in der weiblichen Klasse des Volks-X-Duathlon bei den Einzelstarterinnen herausfahren.

Mathias Frohn hatte mit dem 4.ten Platz der Gesamtwertung der Bocholter Stadtmeisterschaften bereits die ersten Erfolge einfahren können. Die Bocholter Stadtmeisterschaft ist eine Rennserie der Diziplin Cross Country über drei Rennen. Nach Defekt im ersten Rennen am 6.1.2013 mußte Mathias sich mit Rang 20 begnügen. Am 13.1.2013 konnte er das Rennen gewinnen! Beim dritten Wertungsrennen am 20.1.2013 konnte mit dem 2.ten Platz der vierte Rang der Gesamtwertung erreicht werden.

Am 17.2.2013 konnten Mathias im ersten Lauf des Rothaus Bulls Cup in Büchel den 5.ten Platz in Cross Country einfahren.

 

7.10.2012 Sebastian Moteka wird B-Fahrer

mit Platz 8 beim letzten Straßenrennen in NRW sichert sich Sebastian den Aufstieg in die B-Klasse

Beim letzten Straßenrennen der Saison über 63 km in Kempen, konnte sich  Sebastian Moteka mit Platz 8 im Endspurt die letzte noch notwendige Aufstiegplatzierung sichern.  Nach seinem Achtungserfolg,als bester C-Fahrer beim Straßenrennen in Köln-Eigelstein über 90 Km der Klassen KT/A/B/C eine Woche zuvor, war dieser Aufstieg die logische Konsequenz der erfolgreichen zweiten Saisonhälfte. Bereits am 23.9.2012 hatte sich Sebastian mit dem 8. Platz beim Straßenrennen in Werne die vierte von fünf notwendigen Aufstiegplatzierungen erfahren. In Kempen konnte er nun die Straßenrennsaison als B-Fahrer beenden.

Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg!

 

16.09.2012 Keke Dörnbach siegt in Bienenbüttel

bei der 5. Europäischen Radsportwoche im Landkreis Uelzen

Nach seinem gestrigen 2.ten Platz konnte Keke das erfolgreiche Wochenende in Bienenbüttel mit einem Sieg abrunden und damit in die  Amateurklasse A aufsteigen.

Auf der 1 km langen Runde konnte sich Keke nach 40 von insgesamt 60 zu fahrenden Runden, mit 2 weiteren Fahrern vom Feld lösen. Keke konnte sich den Sieg mit rund 30 sec. Vorsprung sichern.

Herzlichen Glückwunsch zum Sieg und zum Aufstieg in die höchste Amateurklasse!

 

Zweiter Platz durch Keke Dörnbach

bei der  5. Europäischen Radsportwoche im Landkreis Uelzen

Beim" Großen Preis der SVO Engerie GmbH" am 15.09.2012 konnte Keke Dörnbach beim Rennen der Klasse B/C über 78km den zweiten Platz belegen.

 

Erfolgreicher Renntag für unsere Amateure am 09.09.2012 in Wuppertal

Ein Platz auf dem Siegertreppchen durch Sebastian Moteka und weitere Platzierungen

Die Amateurfahrer des Sturmvogel Bonn haben beim Rundstreckenrennen "Rund in Wuppertal" auf sich aufmerksam gemacht.

Im Rennen der Amateurklasse C konnte Sebastian Moteka nach einer Renndistanz von 65 km den 3.ten Platz auf dem Podium belegen. Sebastian hatte sich nach etwa der Hälfte des Rennens mit fünf weiteren Fluchgefährten vom Fahrerfeld lösen können. Dieser Fluchgruppe gelang es das Hauptfeld einmal zu Überrunden. Im Schlusssprint belegte Sebastian den dritten Platz.

Keke Dörnbach und Karsten Klein können mit Platz 8 und Platz 15 im Rennen der Klasse KT/A/B über 75 km, die Farben des Sturmvogel Bonn ebenfalls erfolgreich präsentieren.

 

RADRENNEN 26.08.2012 STOLBERG

Überlegener Sieg von Bernhard Maigre im strömenden Regen

Sonntag war ein Tag, an dem man seinen Hund nicht vor die Türe jagt. Trotzdem haben es Rebekka, Magdalena und Bernhard Maigre sich nicht nehmen lassen, früh aufzustehen und nach Stolberg-Breinig zu fahren.

Belohnt wurde der Beschluss in Aachen mit echt Aachener Wetter. Regen in Strömen!!So war dann die Rennstrecke auch recht rutschig und bereits in der ersten Kurve kam es bei der U15 zum Sturz. Beide Sturmvögel konnten sich jedoch auf dem Rad halten und unbeirrt das Rennen fortsetzen.

Bernhard übernahm sofort die Führung und gab diese auch nicht mehr ab. Zunächst konnte ihm Nils Goecke (RSV Unna) folgen, doch schon eine Runde später fuhr Bernhard einsam seine Runden und sammelte eifrig Prämien ein. Er konnte fast eine Runde auf seine "Verfolger" herausfahren und sah sie schon auf der Zielgeraden vor sich. Magdalena, die immer gerne früh aufsteht ;-), erarbeitete sich den 9. Platz. Rebekka fuhr in der U13 auf Platz 6. Nach einer ausgiebigen warmen Dusche konnten wir zufrieden die Heimreise antreten. Einstimmiges Urteil: "Besser als den ganzen Tag im Bett lungern!"

 

HEISSER RENNTAG IN BONN

Es war der heißeste Tag des Jahres als vergangenen Sonntag das Rennen in Bonn stattfinden sollte. So wurde es nicht nur für die Sportler richtig hart sondern auch für Organisatoren und Helfer. Vorweg hier schon einmal vielen Dank!

Die Sportler ließen sich aber trotz Hitze nicht von Sportlichen Höchstleistungen abbringen. Morgens um 9 Uhr ging es mit der Männer C Klasse los, gefolgt von einer Reihe Nachwuchsklassen. Hier waren auch eine Reihe Sportler des Sturmvogel Bonn am Start und erreichten hervorragende Platzierungen. Magdalena  und Rebecca Maigre schaffte es mit Platz 2 in Ihren jeweiligen Rennklasse sogar aufs Treppchen, welches Ihr Bruder Bernhard mit Platz 4 nur knapp verpasste. Mehr Schwierigkeiten hatte, trotz viel Training auf dieser Strecke Jugendfahrer Jonathan Kolb, der letztendlich aber mit Platz 15 auch noch seine 5. Platzierung 2012 erreichte. "Jonathan hat erst im Frühjahr mit dem Rennsport begonnen, man kann nicht erwarten das er gleich um den Sieg mitfährt, die Leistungsentwicklung der letzten Wochen ist aber super und auch eine Konstanz in den Rennen zu sehen" bekräftigt sein Trainer das Jonathan auf dem richtigen Weg ist.   Auch in der Männer KT/A/B schafften es zwei Bonner Fahrer unter die Top 15.

Leider fanden bei der Hitze nicht allzuviele Zuschauer den Weg an die Strecke, die die aber dort waren konnten tolle von der ersten Runde an schnelle Rennen sehen. Mit rund 27 Höhenmeter pro Runde Sprengten sich so schnell die Felder was die Rennen zusätzlich schwer machten.

 

RENNMARATHON VOR HEIMRENNEN

Unser Schüler U15 Fahrer Bernhard Maigre legte einen wahren Rennmarathon in der vergangenen Woche hin. So ging er zunächst am vergangenen Mittwoch beim Bahnrennen in Köln an den Start bei welchem er mit Platz 3 einen Podiumsplatz erreichte. Genau diesen Platz bestätigte er nur einen Tag später auf gleicher Bahn im Rahmenprogramm des Großen Steherpreises. Trotz dass Sonntag jetzt das Heimrennen in Bonn ansteht, setzte Bernhard auch bei der LVM Bergzeitfahren in Velbert nicht aus sondern  stellte auch hier mit Platz 5 klar dass er zu den besten Fahrern in NRW zählt.

Aber auch seine Schwestern Rebekka und Magdalena waren fleißig im Platzierungen sammeln unterwegs, so konnte Rebekka am Mittwoch Platz 2 erringen und Magdalena einen 4 Platz bei der LVM. So konnte nun das Heimrennen kommen, die Generalproben waren ja schon bei der "Affenhitze" der vergangenen Woche hervorragend absolviert worden, nun fehlt nur noch "der heißeste Tag des Jahres"!  Glückwunsch zu allen Platzierungen!

 

RADRENNEN QUADRATH 05.08.2012 UND SPICH 12.08.2012

Zwei Rennen zwei Top 15 Platzierungen

Nach einer längeren Wettkampfpause die für intensives Training genutzt wurde stand unser Jungendfahrer Jonathan Kolb in Quadrath-Ichendorf am 05.08.2012 wieder am Start. Nachdem er am Tag zuvor erst aus dem Urlaub zurückgekehrt war stand das Rennen eher im Zeichen der Vorbereitung auf das am kommenden Wochenende anstehende Heimrennen (19.08.2012). Es zeigte dabei aber auch bereits den Trainingserfolg der vergangenen Wochen, so konnte Jonathan den vorher gesteckten Plan umsetzen. Am Ende reichte es für einen tollen 10. Platz, allerdings wäre sicher auch noch eine bessere Platzierung drin gewesen ist sich Trainer Frank Heidinger sicher, wäre das Rennen für die Jonathans 2. Gruppe nicht kurzfristig um 3 Runden verkürzt worden. Unmittelbar bevor die letzte Runde angekündigt wurde attackierte Jonathan seine Gruppe. Die Spitzengruppe bestand bereits ab der zweiten Runde aus 5 Fahrern, die den Sieg unter sich ausmachten. Nur eine Woche später ging es am vergangenen Sonntag Rund in Troisdorf-Spich, hier waren nun auch Holländer am Start, trotzdem konnte Jonathan ein gutes Rennen zeigen, sicherte sich zwischendurch sogar 2 Prämien und belegte mit Platz 15 seine nun insgesamt vierte Top 15 Platzierung. Nun bleibt zu hoffen dass es auch in Blick auf das Heimrennen nächste Woche alles optimal läuft und wir uns wieder über eine tolle Platzierung unseres Nachwuchsfahrers freuen dürfen.

 

Sebastian Moteka mit erster Aufstiegs-Platzierung im Amateurbereich

Lange war es still um das Nachwuchseigengewächs des Sturmvogel Bonn. Nach seiner Zeit als Nachwuchsfahrer des Sturmvogel Bonn, Sebastian durchlief alle Altersklassen von der U13 bis U19, u.a. fuhr Sebastian auch für das Sturmvogel Bonn U19 Bundesligateam, wollte er schon den Radsport an den Nagel hängen. Nach halbjähriger Pause packte ihn dann aber doch wieder der Ehrgeiz.

In seinem zweiten Rennen als C-Amateur meldet sich Sebastian mit dem 9.ten Platz beim Rennen am 12. Aug. 2012 in Troisdorf-Spich  nach  61,2 Rennkilometern, eindrucksvoll zurück.

Für das am 19. Aug. 2012 stattfindende Heimrennen des Sturmvogel Bonn hat sich Sebastian Moteka viel vorgenommen.

 

RADRENNEN WEGBERG 08.07.2012

"Strömender" Sonnenschein...

Trotz langem Tag auf der Bahn in Köln und "strömenden" Sonnenschein war die Motivation von Rebekka und Bernhard nach der guten LVM Bahn ungebrochen und so sollte es nur einen Tag später beim Grenzlandrennen in Wegberg gleich weiter gehen. Und diesmal klappte es auch für Bernhard mit dem Treppchen. Leider etwas eingebaut bei Eröffnung des Sprintes reichte es nur für Platz drei, er zeigte aber erneut das er nun wieder da ist und mitmischt nach seiner Auszeit zu beginn diesen Jahres. Rebekka belegte nach Ihrer Silbermedaillie am Samstag den 8. Platz.

 

Karsten Klein siegt am 08.07.2012 im saarländischen Lebach

und steigt damit in die B-Klasse auf

Mit seinem Sieg beim Rundstreckenrennen über 63 km im saarländischen Lebach sichert sich Karsten Klein seinen Aufstieg in die Elite-Klasse B. Mit  zwei 4.ten Plätzen (1.7.2012 Heinsberg-Oberbruch und 20.5.2012 Leimersheim) und einem 8.ten Platz (24.6.2012 Bocholt) deutete Karsten bereits seine sportliche Klasse und Aufstiegsambitionen an.

Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg und weiterhin viel Erfolg!

 

BAHN LANDESMEISTERSCHAFTEN KÖLN 07.07.2012

Vizemeistertitel für Sturmvogel Bonn

Eine Woche nach der MTB Meisterschaft in Grafschaft fand in Köln nun auch die Landesmeisterschaft Bahn in Köln statt. Wieder auf dünneren Reifen gingen gleich drei Sturmvögel an den Start und eine schaffte sogar den Vizetitel ihrere Klasse zu ergattern. Die Rede ist von der jüngsten Teilnehmerin des Sturmvogels Rebekka Maigre die in der U13weiblich die Silbermedailie mit nach Hause nehmen durfte. Aber auch Schwester Magdalena, sowie Bruder Bernhard Maigre zeigten tolle Leistungen. Bernhard konnte mit drei 5. Plätzen und einem 4. Platz sich im Omnium den 4. Platz sichern und verpasste dabei nur mit einem Punkt den dritten Treppchenplatz. Damit haben sich alle drei als jüngerer Jahrgang gut positioniert um nächstes Jahr hier als älterer Jahrgang das Ruder fest in die Hand zu nehmen.

Nach einem langen Tag, durch zwischenzeitliche Unterbrechung wegen starkem Regen, können die Sturmvögel sehr zufrieden sein.

 

MTB LANDESMEISTERSCHAFTEN GRAFFSCHAFT 01.07.2012

Bernhard Maigre belegt hervorragenden 13. Platz

Am 01.07.2012 konnte unser Schülerfahrer Barnhard Maigre in Grafschaft bei der Landesmeisterschaft im MTB fahren einen hervorragenden 13. Platz belegen. Hervorragend weil Bernhard bei seinem ersten MTB Rennen im Jahr 2012 in der Startaufstellung von ganz hinten starten musste, da nach der aktuellen MTB-Cup Wertung aufgestellt wurde. Da er bisher noch keine MTB- Rennen gefahren war, hat Bernhard hier keine Punkte. Schon nach kurzer Zeit hatte er jedoch den Großteil des Feldes hinter sich verwiesen und musste sich nur von den Cracks der MTB Szene geschlagen geben. Klasse Leistung auf den "ungewohnt" breiten Reifen !!!

 

RADRENNEN LÜTTRINGHAUSEN 17.06.2012

Bernhard verpasst knapp das Treppchen!

Am Samstag den 17.06.2012 fand parallel zur Deutschen Meisterschaft in Rheinbach das Rennen in Lüttringhausen statt. Auf der 7 km Runde ging es zunächst in einer rasanten Abfahrt zu Tale bevor es drei Kilometer lang durch den Wald zurück Richtung Ziel bergauf geht.

In der U15 Rennklasse ging unser Fahrer Bernhard Maigre an den Start und musste die Steigung viermal bezwingen. Bereits nach der ersten Runde dezimierte sich das Feld, aber Bernhard konnte den Anschluss halten. Dieses setzte sich dann in der zweiten Runde auf 11 Fahrer fort, bevor in der 3 Runde nur noch 6 Fahrer zusammen oben ankamen. Als es dann in der vierten Runde um Sieg und Treppchen ging, setzte sich ein Fahrer deutlich ab, gefolgt von drei weiteren, darunter Bernhard. Früh wurde der Sprint angetreten und dementsprechend hart sollte es werden. So sah es 10-15 Meter vor dem Ziel noch nach einem sicheren 2-3 Platz aus, aber auf den letzten Metern wurde Bernhard leider noch abgefangen, belegte aber immer noch einen hervorragenden vierten Platz.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

 

DM NACHWUCHS in RHEINBACH 17.06.2012

Mit Sturmvogel Frauenpower!

Auch bei der DM Nachwuchs im heimischen Rheinbach war der Sturmvogel vertreten und zwar mit der geballten Frauenpower. Sowohl Magdalena Maigre wie auch Saskia Moteka nahmen die Bergische Strecke in Angriff. Die Wochen zuvor hatten sie diese schon zu ihrem Haupttrainingsgebiet erkoren und kannten diese daher genau und waren damit bestens vorbereitet.

Leider kündigte sich bei Magdalena der im Anschluss durchbrechende Magen-Darm-Infekt schon am Morgen und auch im Rennen durch eintretende Übelkeit an. Mit diesem Handycap musste sie leider enttäuscht das Rennen nach 3 von 4 Runden vorzeitig beenden. Gerade nach so einer Vorbereitung und vor heimischer Kulisse ist das natürlich doppelt bitter, aber nun heißt es nach vorne schauen, die nächste DM kommt in einem Jahr sicher!

 

Mathias Frohn Deutscher Meister

Sensationell: Mathias Frohn ist Deutscher Meister der Feuerwehrmänner!

Im Rahmen des 3.ten MTB Marathon am Rursee, fanden die Deutschen Feuerwehrmeisterschaften statt. Von den rund 400 Teilnehmern konnte Mathias nach 75 km, 1.600hm in einer Zeit von 2:38h  sowohl das Rennen, als auch die Deutschen Meisterschaften der Feuerwehrmänner mit 5 min. Vorsprung souverän gewinnen.

 

DREI BEZIRKSMEISTER TITEL!!!

Nach dem Sensationellen Comeback von Bernhard Maigre in Köln-Longerich nun der zweite Coup: Bezirksmeister des Bezirkes Mittelrhein. Aber es sollte nicht der einzige Titel für den Sturmvogel auf der schweren Runde mit Anstieg in Aachen sein. Seine beiden Schwestern machten es ihm Gleich, so sicherten sich Magdalena und Rebekka Maigre ebenfalls die Bezirksmeistertitel in Ihren Rennklassen.

 

RADRENNEN KÖLN-MÜLHEIM 03.06.2012 UND BEZIRKSMEISTERSCHAFTEN 07.06.2012

Im Regen unter die Top Ten!

Jonathan Kolb schaffte es im Regenrennen am Sonntag den 03.06.2012 im Kölner Stadtteil Mülheim erstmals unter die Top Ten und fuhr damit seine zweite Platzierung ein! "Als ich vor rund 3 Monaten mich entschied den Radsport etwas ernster zu betreiben und mir mit Frank Heidinger einen Trainer suchte, glaubte ich nicht das es so schnell  gehen sollte!" zeigte sich der junge Bonner Sportler sehr zufrieden. "Bleibt er dran, werden wir sicher in den nächsten Jahren von ihm noch etwas hören, aber bis dahin ist auch noch ein weiter Weg und es wird immer wieder auch Rückschläge geben" schätzt sein Trainer die Situation realistisch ein! So ein kleiner Rückschlag gab es dann auch gleich bei den Bezirksmeisterschaften in Aachen, bei welcher das Streckenprofil nicht flach war. Hier musste Jonathan einen Rundenrückstand verkraften. Aber so sein Trainer weiter: "Das ist kein Weltuntergang und so wie er sich bisher entwickelt hat gibt er uns allen Grund Stolz auf Ihn zu sein. Man kann schließlich nicht zwei Schritte auf einmal machen!"

 

Mathias Frohn gewinnt das 7.te Betzdorfer Mountainbike-Rennen

mit Schutzblechen zum Sieg

Unser A-Fahrer Mathias Frohn hat am Sonntag, den 03.06.2012 das Mountainbike-Rennen in Betzdorf mit rund 2. Min. Vorsprung auf den nächstplazierten Fahrer gewonnen.

Herzlichen Glückwunsch!

 

RADRENNEN KÖLN-LONGERICH 28.05.2012

Comeback  gelungen!

Lange Zeit sah und hörte man von ihm nichts, denn er pausierte fast das gesamte Frühjahr und viele hatten ihn längst abgeschrieben. Aber jetzt feierte er ein fulminantes Comeback beim Radrennen in Köln-Longerich am 28.05.2012. Die Rede ist unserem Sturmvogel  U15-Fahrer Bernhard Maigre! Naben drei Prämien konnte er nicht nur ein Comeback auf der Rennstrecke feiern sondern mit Platz 3 sogar auf dem Treppchen. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu dieser Tollen Leistung!

Ebenfalls am Start waren unsere zwei Maigre Mädels! So belegte Rebekka in Ihrem Rennen den 9. Platz und Magdalena zeigte wozu sie Fähig ist mit Platz 18. im harten Feld der männlichen Schüler U15 Nachwuchsklasse.

 

Zu guter Letzt ging dann auch ein ganz Junges Gesicht erstmals im Sturmvogel Trikot an den Start, im Ersten Schritt Rennen der Kinder bis 5 Jahre: Sebastian Maigre.

Da kann man nur sagen: Super Renntag für den Sturmvogel und weiter so!

 

RADRENNEN HÜRTH-KENDENICH 26.05.2012

Am Samstag den 26.05.2012 starteten Lukas und Jonathan ins Rennen in Hürth-Kendenich. Der nur ein Kilometer lange Rundkurs hatte mit es mit seiner Achterbahn Charakteristik richtig in sich. Zunächst sollte Jonathan an seine guten Leistungen aus den Vorrennen anknüpfen können und zeigte sich immer wieder im vorderen Teil des Feldes. Auch Lukas schaffte es, trotz gerade erst überstandener Krankheit dem Feld zu Folgen. Als jedoch der der spätere Sieger Attackierte zerriss das Feld in mehrere Gruppen, bzw. Einzelfahrer. Zunächst erwischte es Lukas und danach auch Jonathan. Zwar leicht Enttäuscht lassen sie aber den Kopf nicht hängen, beim nächsten Rennen sieht es sicher wieder besser aus.

 

RADRENNEN DÜSSELDORF 20.05.2012

Defekt verhindert Platzierung

Nach dem super Ergebnis  beim Rennen am Donnerstag in Refrath ging unser Fahrer Jonathan Kolb auch wieder am Sonntagmorgen beim Rennen auf der Kö in Düsseldorf Top motiviert an den Start. Die erste Hälfe des 37 Runden lagen Rennens sollten auch optimal laufen,  Jonathan war immer in den vordersten Reihen zu finden. Nach gut der Hälfte des Rennens wurde es jedoch zunehmend schwerer, was jedoch nicht an der Form lag sondern daran das er leider durch einen Defekt ausgebremst wurde.   Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Ca. 13 Runden vor Ende des Rennens riss ihm im Hinterrad eine Speiche und weitere sollten sich in der Folge lösen. Aufgrund des dadurch entstehenden starken Schlages schleifte das Rad ständig stark und machte Ihm das Leben schwer. Trotzdem hielt er noch über 10 Runden im Feld mit, auch wenn er nach Prämiensprints immer mal eine Lücke schließen musste. Lediglich in den letzten 2 Runden musste er dann das Feld ziehen lassen. Eine TOP Leistung mit so einem Defekt so lange noch durch zuhalten, ohne wäre eine Platzierung sicher locker drin gewesen!

So bleibt die Hoffnung auf das nächste Rennen in einer Woche am Samstag, den 26.05.2012 in Hürth-Kendenich.

 

RADRENNEN REFRATH 17.05.2012

Erste Top 15 Platzierung von Jonathan Kolb

Heute startete unser Jugendfahrer Jonathan Kolb in Refrath in sein zweites Radrennen und das mit großem Erfolg. In 20 Runden auf dem 1,5 km langen Rundkurs zeigte er sich immer im Mittelfeld oder teilweise sogar an der Spitze des Feldes. Am Ende reichte es dann für den 11. Platz, eine toller Erfolg im zweiten Radrennen. Am Start waren ca. 30 Fahrer, wovon 20 das Rennen im Feld beendeten.

Ebenfalls am Start in Refrath war Magdalena Maigre, welche eine schwere Aufgabe in der Schüler U15 Klasse bei den Jungs meistern musste, wo sich Felix Happke vom RSV Unna alle Prämien und den Sieg sicherte und damit einen Perfekten Start-Ziel Sieg hinlegte.

Das nächste Rennen ist nun kommenden Sonntag in Düsseldorf, dann hoffentlich auch wieder mit Lukas Kaese der heute Krank passen musste. Gute Besserung an dieser Stelle

 

Mathias Frohn 16.ter bei den Deutschen Meisterschaften MTB-Marathon

Am Sonntag, 06.05.2012 fanden die Deutschen Meisterschaften MTB-Marathon im Rahmen des Rothaus Singen Bike-Marathon in Singen statt. Unser A-Fahrer Mathias Frohn konnte dabei nach 95 km Renndistanz  einen beachtenswerten 16.ten Platz im Rennen der Elite-Klasse erzielen. Unser Amateur-Fahrer mußte sich dabei im Feld u.a. mit den Profis aus den MTB-Bundesligateams messen.

 

Erfolgreiche Sportlerinnen des Sturmvogel Bonn bei den Landesverbandsmeisterschaften 1.er Straße NRW

Die Sportlerinnen des Sturmvogel Bonn haben bei den Landesverbandsmeisterschaften NRW 1er Straße in Lichtenau-Herbram, die Farben des Vereins erfolgreich vertreten.

Allen voran Rebekka Maigré mit ihrem dritten Platz und damit der Bronzemedaille in der Alterklasse Schülerinnen U13.

Ihre Schwester Magdalena Maigre konnte Platz 8 in der Alterklasse weibliche Jugend U17 erringen.

Bei den Elite Frauen konnte Anne Bornemann einen nicht zu unterschätzenden 13 Platz einfahren. Unsere Amateursportlerin mußte sich in dem z.T. mit Profi-Teams besetztem Feld behaupten.

 

Weiter mit Blick nach vorn...

starteten die Jugend U17 Fahrer Lukas Kaese und Jonathan Kolb ins Rennen in Kaarst Büttgen. Mit gut 15 Minuten Verspätung ging es um 11:35 Uhr auf den 2,34 km langen Rundkurs, welcher 17-mal umrundet werden musste. Für Lukas sollte es nach Rund um Düren das zweite Rennen sein, dagegen für Jonathan nach Krankheit und erst einer Woche richtigem Training das erste. Am Start waren 30 Fahrer, darunter alleine 7 Büttgener Rennsportler die Ihr Heimrennen auch gleich beherrschten. Im ersten Renndrittel konnten die Fahrer des Sturmvogel Bonns den Anschluss an die Spitze halten, bevor sie mit 4 weiteren Fahrern dem hohen Tempo Tribut zollen mussten. Aber sie ließen sich nicht entmutigen. Als Lukas versuchte die Lücke wieder zu schließen sprengte er gleich die Gruppe und setzte seine Verfolgungsfahrt mit einem weiteren Fahrer fort! Jonathan musste leider kurz vor Ende des Rennens den Kampf gegen eine Überrundung aufgeben, zeigte aber trotzdem für das erste Rennen und langem Trainingsausfall eine gute Leistung und lag ca. auf dem 21-22 Platz. Lukas schaffte erstmals ohne Überrundung sein eigenes Vorhaben und sah diesmal die Ziellinie und das sogar als 17., der 16. Platz wurde dabei leider durch ein bereits aufgebautes Siegerpodest des Veranstalters verhindert.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser bisher tollen Entwicklung und weiter geht's mit dem Blick nach vorn! Da kann man sich schon auf die nächsten Rennen freuen.

 

Mathias Frohn Landesverbandsmeister NRW im Cross-Duathlon!

Nach 8 km Crosslauf, 23 Km MTB mit 500 hm und nochmals 3,5 km Crosslauf bei wechselhaftem Wetter und stark durchweichtem Boden, konnte sich Mathias Frohn mit 4 Minuten Vorsprung auf den Nächstplatzierten als NRW-Landesverbandsmeister im Cross-Duathlon ehren lassen.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Rebekka Maigre´vertritt den Nachwuchs des Sturmvogel Bonn beim Großen Osterpreis der Bade- und Rotweinstadt Ahrweiler

Mit einem  dritten Platz in der jünsten Altersklasse (Schüler U11, Rebekka ging als U13weiblich in dieser Alterklasse an den Start) hat am Ostermontag Rebekka Maigre' den Nachwuchs des Sturmvogel Bonn erfolgreich vertreten. Rebekka hatte bereits zwei Wochen vorher mit Rang 8 beim Traditionsrennen Köln-Schuld-Frechen ihre diesjährigen Ambitionen unter Beweis gestellt.

 

Mathias Frohn sichert sichert sich den 2. ten Platz in der Gesamtwertung des Rothaus-Poison-Bikes Cup

Mit einem dritten Platz beim Finale des Rothaus-Poison-Bikes-Cup am 1.4.2012 in Boos, sicherte sich unser Sportler Mathias Frohn, den 2. ten Platz in der Schlusswertung des über vier Wertungsrennen ausgetragenen Wettbewerbs.

Unter strahlend blauem Himmel wurde der letzte Wertungslauf des Rothaus-Poison-Bikes-Cup ausgetragen. Zunächst auf Rang sechs liegend konnte sich Mathias Schritt für Schritt nach vorne arbeiten und die Konkurrenz hinter sich lassen. Lediglich dem Führungsduo Heiko Gutmann und Wenzel Böhm-Gräber mußte sich Mathias mit 23 sek. Rückstand geschlagen geben. Dieser dritte Platz beim Finale in Boos genügte, um hinter Heiko Gutmann aber noch vor Max Friedrich, den 2. ten Platz in der Gesamtwertung zu belegen. Herzlichen Glückwunsch für diesen hervorragenden Saisonstart!

 

Saskia Moteka Vize-Landesverbandsmeisterin im Omnium der Juniorinnen

Mit dem zweiten Platz bei den NRW-Landesverbandsmeisterschaften im Omnium am 24.03.2012 in Büttgen, sicherte Saskia Moteka den nächsten Podiumsplatz für einen Sportler/eine Sportlerin im Trikot des Sturmvogel Bonn. Saskia mußte sich knapp Lisa Schwalm aus Bielefeld geschlagen geben.

Saskia wird in ihrer ersten Saison als Juniorinnenfahrerin für den Sturmvogel Bonn als Einzelstarterin an der Rad-Bundesligarennserie für Juniorinnen teilnehmen.

 

Erster Podiumsplatz für den Sturmvogel Bonn in 2012 durch Mathias Frohn

Unser im Jahr 2011 erfolgreicher A-Fahrer, Mathias Frohn, knüpft an seine Erfolge aus dem Vorjahr nahtlos an.

Am 18.03.2012 hat Mathias beim Rothaus-Poison-Bikes-Cup  im 3. Lauf den Dritten Platz und damit den Sprung auf's Treppchen geschafft. Der Erfolg gelang im heimatnahen Adenau. Mathias hatte bereits mit Platz 4 im zweiten Lauf(26.02.2012 in Kottenheim) und Platz 5 im ersten Lauf (05.02.2012 in Büchel) des Rothaus-Poison-Bikes-Cup, seine diesjährigen Ambitionen und ansteigende Form unter Beweis gestellt.

 

Landesverbandsmeisterschaften im Einzelzeitfahren am 13.08.2011 in Bünde<br />Erfolgreicher Einsatz der Sturmvogel-Jugend

Auf der 4,6 km langen Zeitfahrstrecke konnte sich Bernhard Maigré gegen die Konkurrenz durchsetzen und den Titel des Landesverbandsmeisters im Einzelzeitfahren der Klasse Schüler U13 mit nach Bonn nehmen.

In der Klasse Schüler U15w war seine Schwester, Magdalena Maigré leider nicht so erfolgreich. In dieser Altersklasse musste der Kurs zweimal umfahren werden. Somit standen 9,2 km alleine gegen die Uhr auf dem Programm.
Aufgrund eines Sturzes musste Magdalena früh alle Titelambitionen aufgeben. Aber immerhin ging es bei Magdalena noch um den Erhalt der Führung im NRW-Schüler-Cup.
Dieses Trikot konnte sie an diesem Tag erfolgreich verteidigen.

In der Klasse Schüler U17w war für den Sturmvogel Bonn Saskia Moteka am Start. Auch hier stand der Kampf alleine gegen die Uhr über 9,2 km an. Saskia verpasste das Podium mit Platz 4 nur ganz knapp.

 

Bezirksmeisterschaft 2011


Rebekka Maigré (BZM U11)

 

Mit wenigen Sportler-Innen gestartet, aber umso höherer Siegquote. Das war das Motto des Sturmvogel Bonn bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften.

Ein Vizemeister- und fünf Meistertitel, ein hervorragendes Ergebnis!

Den Anfang machte Ian Birkett, der sich in seiner Altersgruppe (Masters) nur Michael Blasczyk vom RV Siegburg geschlagen geben musste. Gratulation auch an Michael, der an diesem Tag im Bezirk nicht zu schlagen war.

Danach starteten Magdalena und Bernhard Maigre bei der U15w und U13 gleichzeitig. Direkt in der ersten Runde wagte Bernhard zusammen mit seinem Freund Timo Funk aus Köln einen erfolgreichen Ausreißversuch den Katharina Quassowski aus Aachen über einige Runden mitging. Doch die Jungs waren zu stark für die 2 Jahre ältere Fahrerin, die nach 8 Runden abreißen lassen musste.

Mit einem fulminanten Endspurt, den Timo dann nicht mehr mitgehen konnte, beendete Bernhard mit fast einer Runde Vorsprung auf das Hauptfeld das Rennen als Gesamtsieger und Bezirksmeister.

Magdalena beendete das Rennen auf Rang 2 der U15w und konnte ebenfalls den Titel des Bezirksmeisters für den Sturmvogel sichern. Gleich nach dem Rennen konnte Rebekka Maigré ihre aufstrebende Form beweisen und erkämpfte sich den 2. Rang bei der U11w.  Als bestes Mädchen des Bezirks wurde  Rebekka somit Bezirksmeisterin.

Weiter ging es im Rennen der U17w, auch hier konnte der Sturmvogel durch Saskia Moteka den Bezirkstitel mit nach Hause nehmen.

Das letzte Ausrufezeichen setze Sebastian Moteka in der Altersklasse U19.

Der Fahrer des Junioren Bundesligateams Fahrrad XXL Feld-Rennteam „Sturmvogel Bonn“ konnte sich in seiner Gruppe unter den 9 Fahrern des Bezirks gegen alle anderen durchsetzen. Zu Beginn der letzten beiden Runden seines Rennens fuhr er noch im hinteren Feld der Hauptgruppe und kämpfte sich zum Schluss bis an die Spitze der Hauptgruppe vor, die er schließlich als Sieger des Bezirks beendete. Und dies, obwohl er erst noch eine entstandene Lücke zufahren musste.

Ein erfolgreicher Tag für den Sturmvogel, Gratulation an die „schnellsten Beine“ des Bezirks!


Bernhard Maigré (BZM U13)

 


Magdalena Maigré (BZM U15)

 


Ian Brikett (Vize-BZM C)

 

1. Lauf zum Rheinland-MTB-Cup, Mathias Frohn ganz oben auf dem Treppchen

Kaum Berge und trotzdem jede Menge Hindernisse! Die Ausrichter des ersten Laufs des Rheinland MTB Cups hatten sich bei der Gestaltung der Strecke in Koblenz gewaltig ins Zeug gelegt, um den Fahrern trotz der wenigen Höhenmeter alles abzuverlangen. Mathias Frohn und seine Mitstreiter mussten sich und ihre Bikes rundenweise über Sprünge, Steilkurven und Waschbretter bringen. Sogar die Durchfahrt einer Sporthalle, oder das eigentlich aus Crossrennen bekannte Übersteigen von Palettenstapeln, blieben den Mountainbikern nicht erspart.

Frohn wurde als erster Fahrer in die Startaufstellung gerufen und konnte ab dem Start gleich mit dem zum engeren Favoritenkreis gehörenden Max Friedrich (dt. Meister Masters 1 im Marathon) Druck machen. Am Ende der ersten Runde hatte sich an der Spitze bereits eine dreiköpfige Gruppe bestehend aus Mathias Frohn, Max Friedrich (Darmstadt) und Marc Ordosek (Limburg) gebildet. Die drei Fahrer wechselten sich regelmäßig mit der Führungsarbeit ab, was auf der flachen Strecke essentiell war. Denn trotz der winkeligen Streckenführung fuhren die Spitzenreiter einen Schnitt von 28,8 km/h.

Ab Mitte des Rennens hielt Frohn (hier im Trikot seiner Renngemeinschaft C3) sich mit der Führungsarbeit etwas zurück. Marc Ordosek versuchte drei Runden vor Schluss auf der Zielgeraden zu attackieren, die Verfolger blieben ihm aber auf den Fersen.

Nach einer Böschungsabfahrt in der vorletzten Runde, hatte der Fahrer vom Bonner Sturmvogel jedoch einige Meter zwischen sich und seine Kontrahenten herausgefahren. Diesen kleinen Vorsprung nutzte er, um am folgenden Minianstieg zu attackieren und sich abzusetzen. Frohn konnte das Duo weiter distanzieren und bis zum Ziel ein Polster von 20 Sekunden herausholen.

Somit sicherte er sich das Führungstrikot des Cups.

 

Der Sturmvogel Bonn erfolgreich bei den Landesverbandsmeisterschaften 2011 in Dülmen!

Der Sturmvogel Bonn stellt in der U15weiblich die Landesverbandsmeisterin des Landesverband NRW! Magdalena Maigré konnte im Rennen der U15w den begehrten Titel der Landesverbandsmeisterin NRW gewinnen.
Mit einem einminütigen Abstand vor den nachfolgenden Konkurrentinnen verwies Magdalena die Konkurrenz auf die Plätze. Somit konnte Magdalena als Führende im NRW-Schüler-Cup, das Trikot steht ihr übrigens sehr gut,  ihrer Favoritenrolle gerecht werden und untermauert mit dem Titelgewinn ihre derzeitige Form und Ausnahmestellung in der Alterklasse U15w.

 

Sturmvogel Bonn stellt den Sieger B/C im Traditionsrennen Köln Schuld Frechen 2011

Eigentlich sollte jetzt an dieser Stelle der Bericht über das Trainingslager unserer Amateure auf Mallorca stehen, die Ereignisse haben sich aber selbst überholt: Mathias Frohn, Feuerwehrweltmeister Straße und MTB 2010 hat am 21. März 2011 das schwere Traditionsrennen Köln Schuld Frechen in der B/C Klasse gewonnen. Ein wichtiger Sieg für ihn, ein weiterer wichtiger Sieg für unsere Amateurmannschaft und man muss schon ganz schön tief in die Geschichtsbücher des Sturmvogels schauen um einen solch wichtigen Sieg für den Verein zu finden. Die “Quälerei” auf der Balleareninsel der Radfahrer nur wenige Tage zuvor hat also schon jetzt erste Früchte getragen und der Konkurrenz das Fürchten gelehrt.

Natürlich darf ein ehrenwerter vierter Platz von Bernhard Maigré (U13) nicht unerwähnt bleiben. Herzlichen Glückwunsch auch an den Nachwuchs!

 

Bonner Radsportclub mit eigenem Team in der Juniorenbundesliga 2011 vertreten

Nach dem Erreichen des Saisonziels im ersten Jahr Junioren-Radbundesliga wird das Projekt Radbundesliga im Jahr 2011 fortgesetzt.
Damit erhalten Nachwuchssportler im Alter von 17 und 18 Jahren, wieder die Chance sich auf höchster nationaler Ebene mit Gleichaltrigen zu messen.

 

Sturmvogel beim Bonn-Triathlon (Bericht von Reiner Ploem)

Nachdem Newsletter von unserem Pressesprecher im letzten Jahr und der Ankündigung, das der RSC Sturmvogel Bonn von dem Veranstalter PSV Bonn zwei Startplätze bekommt, hatte ich mich in sekundenschnelle per Mail bei Gabi Leinz (ehemaliges Vorstandsmitglied) gemeldet ohne des Wissens was da so auf mich zukommt. Nach der positiven Rückmeldung der Geschäftsstelle Bonn, habe ich mir dann im Januar 2010 schlau gemacht, was denn so auf mich zukommt. 3,8 km Schwimmen im Rhein. 60 km Rennradrunde im Siebengebirge und 15 km Laufstrecke am Rhein !!!
Ich bin ja mit Seepferdchen ausgestattet und ins Schwimmbad gehe ich nur zum Springen, Rutschen oder Saunen gegangen.

Je näher also der Termin des 20. Bonn Triathlon am 13.06.2010 kam je unruhiger wurde ich wegen dem Schwimmen im Rhein. Fürs Laufen hatte ich mir seit dem Winter eine schöne 15 km-Runde im Kottenforst ausgesucht, auf der ich einmal die Woche unterwegs war. Immerhin bin ich ja auch dreimal die Woche mit dem MTB/RR unterwegs, somit hatte ich keine Zeit um mich auch ums Schwimmen zu kümmern.

Nach Rücksprache mit der Geschäftsstelle habe ich zum Glück am 31.05.2010 am 2,1 km Probeschwimmen im Rhein teilnehmen können. 200 Teilnehmer waren an diesem Montagabend in Beuel an der Kennedybrücke. So wanderten wir hoch bis zur Rohmühle und schwammen rheinabwärts zur Kennedybrücke. Zum Glück war ich nicht der einzige der sich per Brustschwimmen bis zur Kennedybrücke zwang. Sehr viel Treibgut war im Rhein was 5 Teilnehmer dazu veranlasste sich vom DLRG an das Ufer zu bringen. Nach 20 Minuten bin ca. als 185. aus dem Rhein an der Kennedybrücke gestiegen. Die Erfahrung war Gold wert, denn wenn ich ein paar Tage später 1,7 km länger schwimmen sollte, dann mussten die Kompressionsstrümpfe, die ich erst fürs Rennradfahren und das anschließende Laufen vorgesehen hatte, bereits fürs Schwimmen zum Einsatz kommen. Denn mit meiner Teilnahme für den RSC Sturmvogel Bonn wollte ich auf jeden Fall ohne Pause und eventuellen Muskelkrämpfen ins Ziel kommen.

Am Samstag, den 12.06.2010 holte ich mir dann meine Startunterlagen an der Rohmühle ab. Neben dem Transponder und Startnummer war auch eine goldene Badekappe beigelegt. Was ich zu diesem Zeitpunkt nicht wusste, bedeutete dies Startgruppe 1. Der RSC Sturmvogel Bonn hatte somit einen VIP-Platz bekommen, obwohl ich natürlich nicht zu den top gesetzten Personen zählte...

Nun das wusste ich ja bis zum Start am Sonntagmorgen 10:15 Uhr nicht und demnach plante ich, das ich mich ziemlich hinten anstellen werde, da ich vor dem Schwimmen im Rhein schon Muffe hatte...

An besagten Sonntagmorgen, den 13. Juni 2010 machte ich mich morgens um 8:00 Uhr auf zur Rohmühle. Mit im Auto mein Neoprenanzug, mein Rennrad und meine Laufschuhe. Nach dem Check-In ging es mit dem Pendelbus Richtung Bad Honnef. Zwei Fähren standen dort zur Verfügung. Ich stellte mich natürlich direkt an der Fähre 2 an. Ein Offizieller machte mich schließlich darauf aufmerksam, das alle Personen mit einer goldenen Badekappe auf die Fähre 1 müssten. Nun, so dachte ich es mir, dann stell ich mich eben hinten an der Fähre 1 an. Um 10:00 Uhr kam der Aufruf das alle Personen mit der goldenen Badekappe als erstes auf die Fähre müssen. Um 10:05 Uhr befand ich mich dann in zweiter Reihe direkt neben dem ersten deutschen IronMan-Gewinner von Hawaii THOMAS HELLRIEGEL. Er mit dem Profi-Schwimm-Neo von den Fußknöcheln bis zu den Handgelenken... anliegend wie eine Fischhaut... ich mit meinem Surf-Shorty-Neo von den Kniekehlen bis zu den Ellbogen und dazu die zum Glück schwarzen Kompressionsstrümpfe. Ich muss bemerken das ich der einzige auf der ganzen Fähre war, der nicht barfuss auf der Fähre stand. Er schaute  mich an und sagt: "Aha, Kompressionsstrümpfe, warum " Ich antwortete Ihm: "Weißt Du, wenn man mit nassen Waden und Füssen in die Wechselzone kommt verliert man beim Anziehen der hauteng anliegenden Kompressionsstrümpfe zuviel Zeit". Er antwortete: &quot;OK, aber bei 3,8 km Schwimmen verlierst Du auch Zeit wegen dem größeren Wasserwiderstand. Darauf entgegnete ich dem ersten deutschen IronMan-Gewinner von Hawaii: "OK, aber weißt Du das Schwimmen ist nicht gerade meine Parade-Disziplin". Mann-o-Mann ich konnte ihm doch nicht sagen, ich habe die Kopressionsstrümpfe wegen drohender Muskelkrämpfe beim BRUSTSCHWIMMEN an.

Danach habe ich mich in der hinteren Region der goldenen Badekappen gestellt (Gruppe mit ca. 150 Personen). Um 10:15 Uhr kam dann das Startsignal und 1,5 Minuten später konnte ich dann mit einem Kopfsprung in die Fluten springen. Es gilt Blockstartzeit für alle gleichfarbenen Badekappen. Fünf Minuten dahinter wurde die Gruppe mit den pinken Badekappen losgeschickt (Hier waren alle aus der Triathlon-Seniorenliga und der Triathlon-Masterliga vertreten). Nach einem ersten Blick war ich nicht der einzige Brustschwimmer unter den goldenen Badekappen. Ca. 10 Personen schwammen mit mir gleichauf. Immerhin konnte ich 7 Leute mit goldenen Badekappen hinter mir lassen. Ca. 800 Meter vor der Wechselzone überholte mich die Hälfte der Gruppe mit den pinken Badekappen. Meine Schwimmzeit betrug 29 Minuten.

Nun ging es schnell in die Wechselzone und somit auf zu meiner Paradedisziplin aufs Rennrad. Beim ersten Anstieg zum Ennert hoch, merkte ich bereits wie gut es bei mir läuft. Die bergige Siebengebirgsstrecke liegt mir. Mit einer Zeit von 1:45 h lag das durchschnittliche Stundenmittel nach den 60 km bei 32,7 Km/h. Im Vergleich zu den 877 Männern die an diesem Tage unterwegs waren habe ich die 176 beste Zeit gefahren und dies trotz schwerer Arme und Beine durch die 3,8 km im Rhein. Wenigstens im Rennradfahren hatte ich somit über 700 Teilnehmer hinter mir gelassen.

An der Rohmühle angekommen, schlüpfte ich in die Laufschuhe und ich bemerkte sofort meine Adduktoren. Auf der ersten 5 km-Runde ging es nur darum bloß keinen falschen Laufschritt zu machen um einem Krampf im Oberschenkel zu entgehen. 30 Minuten für die erste 5km-Schleife. Auf der zweiten 5km-Runde wusste ich nicht ob ich brechen musste oder Seitenstiche bekomme.
Es war die Hölle, aber ich wollte ohne Pause und Muskelkrampf diesen verdammten Triathlon beenden. Nach 10 km stand meine Uhr auf 1 Stunde und 45 Sekunden Laufzeit. Meine Family schrie mich bei jeder 5km-Wendemarke: "Super, Fantastisch, Klasse, Weiter so". Naja das mit dem Weiter so war ein ständiger Kampf. Aber ich wusste wenn ich nun für die letzten 5 km wieder 30 Minuten benötigen würde, könnte ich den 20. Bonn-Triathlon unter 4 Stunden beenden.
Wieder quälte ich mich Richtung Kennedybrücke. Die roten Signalschilder waren heiß ersehnt: km 11, km 12, km 13 ... nun bekam ich Probleme mit der linken Wade ... aber da kam das ersehnte rote Signalschild: "km 14" und ich kann mich nicht mehr an den letzten Kilometer erinnern, nur dass ich mir die Radfahrweste des Sturmvogel Bonn mit der hinten angebrachten Startnummer nach vorne wendete und mit gesteckten Armen ins Ziel gelaufen bin.

Meine Gesamtzeit: 3 Stunden und 57 Minuten. Dies bedeutete Platz 557 in der Gesamtwertung der insgesamt 877 gewerteten Männer. Über 300 Männer hinter mir gelassen :-) Ich hoffe ich habe den RSC Sturmvogel Bonn gut vertreten. Für mich war es gerade auf der letzten Disziplin des Laufens ein einzigartiger mentaler Kampf. 3 Tage bis gestern konnte ich kaum Laufen. Jetzt bin ich dann wieder 2 Stunden Rennrad gefahren. Was für ein Genuss davor keine 4 km im Rhein zu schwimmen oder danach 15 km zu Laufen. Wie schön doch so eine Trainingseinheit sein kann...

Reiner Ploem
(Sportler)

 

Klassenaufstieg nach nur 5 Rennen

Wuppertal, am 26. September, bei Herbstsonne und angenehmen Temperaturen gewann der Sturmvogel-Neuzugang Keke Dörnbach das Radrennen der Männer C-Klasse. Nach einer studienbedingten längeren Pause vom Radsport fuhr Keke bei seinem erst fünften Rennen in unserem Trikot als Erster durchs Ziel. Gleich nach dem Startschuss wagte der junge Wilde einen Ausreißversuch und flog acht Runden alleine auf zwei Rädern vorneweg. Zwei weitere Fahrer konnten sich dann vom Feld absetzen und zu dritt fuhren sie mit einer halben Runde Vorsprung dem Ziel entgegen. Unser Held, der sich für diesen Tag etwas vorgenommen hatte, attackierte in der vorletzten Runde, das Kräftemessen wurde aber nicht mit Erfolg belohnt. Erst ein weiterer Angriff aus dem Führungstrio heraus reduzierte die Zahl der Kontrahenten auf zwei. Im Sprint ließ Keke dann auch diesen Angreifer eine halbe Radlänge hinter sich und gewann souverän das Rennen. Unterstützung fand er durch seinen beiden Vereinskollegen Matt Staniek und Felix Kaldenbach, beide kontrollierten das Feld während des Rennens und erlaubten keine weiteren Ausreißversuche.
Damit gelang nach längerer Zeit wieder einmal einem Sturmvogel der Aufstieg in die zweithöchste Amateurklasse Männer B. Leider darf er dadurch bei unserem Rennen am 3. Oktober in Bonn Pützchen nicht mehr starten.

Keke Dörnbach begann seine Radfahrer-Karriere bereits im Alter von 13 Jahren genau bei dem Verein, bei dessen Rennen in Wuppertal er jetzt gewonnen hat. Dort hat er das Radrennfahren von der Pieke auf gelernt, aber erst mit 17 Jahren stellten sich die ersten Erfolge ein. Schon ein Jahr später fand man seinen Namen in der Fahrerliste eines Rad-Bundesliga-Teams. Dörnbach begann nach dem Abitur das Studium der Zahnmedizin, Zeit zum Radfahren blieb da nicht mehr. Erst jetzt gelingt es ihm Berufsausbildung und Sport unter einen Hut zu bringen. Der Sturmvogel gratuliert zum Gewinn des Rennens, zum Klassenaufstieg, ist stolz und wünscht weiterhin viele sturzfreie Kilometer.

Jörg Homann
(Pressesprecher)

Zum Seitenanfang